Jederzeit dialogbereit

Kontaktieren Sie uns!

Bei uns auf dem Land sind die Wege kurz. Rufen Sie einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wenn Sie Fragen rund um die BioEnergie Gettorf haben. Gerne kommen wir mit Ihnen ins Gespräch, z. B. wenn Sie Fragen zur Stabilität des Wärmepreises, der Versorgungssicherheit des Nahwärmenetzes oder dem geplanten, ganzheitlichen Energiekonzept für Solarstrom vom Dach, schnelles Internet und E-Mobilität haben.

Am besten kommen Sie einfach einmal vorbei. Wir freuen uns.

Erk Friedrichs
Projekt-und Vertriebsleiter
BioEnergie Gettorf GmbH & Co. KG
Eichstraße 5 b
24214 Gettorf
Telefon: +49 (0) 4346 6590
Mobil: +49 (0) 173 31 28 459
E-Mail: e.friedrichs(at)bioenergie-gettorf.de

 

Öffnungszeiten:

Dienstag und Freitag: 09:30 bis 14:00 Uhr
Mittwoch: 13:00 bis 17:00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Kontakt

Viel zu berichten

Neues von der BioEnergie Gettorf

Wir arbeiten für den Fortschritt. Deshalb steckt in unseren Projekten und unserem Geschäftsalltag jede Menge Bewegung. So gibt es auch laufend Neuigkeiten, die wir an dieser Stelle nur zu gerne mit Ihnen teilen. 

Sie haben Fragen zu unseren Veröffentlichungen oder möchten selbst über uns berichten? Sprechen Sie uns gerne an: Kontakt

 

 

Januar 2022

Summi und Brummi

Der Klimawandel geht alle Generationen etwas an, auch die Jüngsten. Das Engagement von Fridays for Future zeigt, das Thema ist nicht nur den Erwachsenen vorbehalten. Was kann man für das Klima tun, sei eine Frage, die zunehmend auch Kinder beschäftigt, sagt Erk Friedrichs, Projekt- und Vertriebsleiter der Bioenergie Gettorf, der überlegte, wie man den Jüngsten das Thema kindgerecht näherbringen kann. „Beim Staubsaugen ist mir dann die Idee gekommen, ein Kinderbuch zu schreiben“, erzählt er. Gesagt getan, die zwei Bienen Summi und Brummi waren geboren.

Mehr lesen

November 2021

Das „Tüttendorfer Ei“ – Biogasspeicher kurz vor Inbetriebnahme

Die neue, bis zu 20 Meter hohe Traglufthalle, in der sich schon bald ein Biogasspeicher füllen wird, hat im Volksmund ihren Spitznahmen bereits weg. Gebaut wurde das „Tüttendorfer Ei“ von der BioEnergie Gettorf, um 40.000 Kubikmeter Biogas aufzunehmen. Wenn das regenerative Speicherkraftwerk, zu dem das Bauwerk gehört, im Dezember seinen Betrieb aufnimmt, wird der Speicher alle angeschlossenen Heizhäuser versorgen.  

Mehr lesen 

Oktober 2021

Quartierskonzept für die klimaneutrale Versorgung von Wohngebieten im ländlichen Raum

Solarstrom vom eigenen Dach, klimafreundlich erzeugte Wärme, E-Mobilität und Glasfaser in einem – was für viele Hauseigentümer wie eine Zukunftsvision klingt, wird in Gettorf schon bald Wirklichkeit. Und das ohne hohe Investitionen für den Einzelnen! Hintergrund ist ein innovatives Quartierskonzept der BioEnergie Gettorf, dessen Umsetzung bereits geplant ist.

Mehr lesen

Oktober 2021

BioEnergie Gettorf jetzt mit Informationsbüro vor Ort

Als erste Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger, aber auch für die interessierte Öffentlichkeit eröffnet die BioEnergie Gettorf Anfang November ein Informationsbüro in der Eichstraße 5 b, mitten in Gettorf. Mit Projekt- und Vertriebsleiter Erk Friedrichs wird hier ein persönlicher Ansprechpartner vor Ort sein, um die Technik zu erklären sowie alle Fragen rund um den Anschluss zu beantworten.

Mehr lesen 

September 2021

Tennisclub Gettorf: Mit Nahwärme die Zukunft sichern

Statt einen Kredit für eine neue Ölheizungsanlage aufzunehmen, setzt der Tennisclub Gettorf lieber auf einen Anschluss an das Nahwärmenetz der BioEnergie Gettorf. Mit Zustimmung des Bauauschusses der Gemeinde ist der Weg frei, um die erforderlichen Leitungen auf dem Clubgelände zu verlegen. Hallen, Vereinsheim und Duschen werden zukünftig mit klimafreundlicher, lokaler Wärme versorgt.

Mehr lesen 

September 2021

Fuß vom Gas für mehr Sicherheit: freiwillig 25 km/h

Wenn in der Erntezeit wieder vermehrt große schwere Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen unterwegs sind, sorgt eine vorbildliche Initiative für mehr Sicherheit: Martin Laß, Geschäftsführer von Agrarservice Lass aus Tüttendorf, hat ein freiwilliges Tempolimit von 25 km/h innerorts für die Führer seiner Landmaschinen beschlossen. Per GPS-Daten wird die Einhaltung überwacht.

Mehr lesen

August 2021

Christian Jöhnk: Gettorfer Familienunternehmen setzt auf Nahwärme

Ob Neubau oder Bestandsimmobilie: Gero Graf von Gersdorff, Inhaber der Christian Jöhnk Bauunternehmen - Immobilienmanagement GmbH und selbst Bauingenieur ist ein klarer Fürsprecher von Nahwärme-Lösungen. Sowohl unter Umwelt- als auch unter Wirtschaftlichkeitsgesichtspunkten liegen diese für den Experten klar vor Öl und Gas – und steigern gleichzeitig den Immobilienwert.

Mehr lesen